Mittwoch, 23. Oktober 2019
Schusterstadt Kröpelin
Wegweiser
Start ›  Züchter zähmt Tauben mit Erdnüssen
Presse

Züchter zähmt Tauben mit Erdnüssen

In der Gaststätte „Zum Raben“ in Kröpelin werden am Sonntag über 200 Brieftauben ausgestellt. Reinhard Schumacher züchtet sie seit über 20 Jahren.

Kröpelin „Der schönste Moment ist, wenn die Tauben vom Flug zurückkommen“, sagt Reinhard Schumacher. Seit seinem 25. Lebensjahr züchtet der 48-jährige Tauben. Besser gesagt: Brieftauben. „Wer einmal eine Brieftaube hatte, möchte keine anderen Tauben mehr haben. Sie sind intelligenter, robuster und vitaler als andere Tauben“, schwärmt der Neubukower. Tagsüber ist Reinhard Schumacher Banker, abends Taubenzüchter.
Auf seinem Grundstück besitzt er vier Taubenschläge mit etwa 130 Tieren. Am meisten Spaß macht dem Vorsitzenden des Ortsvereins Neubukow die Abrichtung der Tiere. Und zwar mit Erdnüssen. Bis zu 650 Kilometer weit und 120 Kilometer pro Stunde schnell fliegen die Brieftauben. Nachrichten überbringen sollen die Vögel allerdings nicht mehr. „Die letzte militärische Nutzung weltweit hat 2002 die Schweizer Armee abgeschafft“, weiß Reinhard Schumacher, der auch Geschäftsführer des „Regionalverbandes 200 Mecklenburg“ ist. Dieser hat nach eigenen Angaben etwa 750 Mitglieder.

Der Taubenliebhaber ist einer von drei aktiven Züchtern in Neubukow. „In Belgien ist das Brieftaubenzüchten ein Volkssport. Dort steht hinter fast jedem Haus ein Taubenschlag“, sagt der Vater von zwei erwachsenen Söhnen. Deshalb fährt er auch regelmäßig nach Holland und Belgien. Aber auch in Deutschland ist er unterwegs um sich Tauben anzugucken und mit anderen Züchtern über die gefiederten Haustiere zu fachsimpeln. Vor kurzem war Reinhard Schumann auf der Taubenmarktmesse in Kassel. Sein nächstes Ziel ist die Verbandsausstellung im Januar in Dortmund.

Am kommenden Sonntag brauchen interessierte Mecklenburger allerdings nicht ganz so weit fahren. Denn die Reisevereinigung in Kröpelin organisiert in der Schusterstadt die 5. Brieftaubenausstellung. Reisevereingigung deshalb, weil die Brieftauben von den Orten, wo sie „ausgesetzt“ werden, nach Hause reisen. Nach Aussagen von Reinhard Schumann werden 207 Brieftauben der Öffentlichkeit präsentiert. Die Brieftaubenzüchter kommen aus Neubukow, Kröpelin, Bad Doberan und Kühlungsborn. Ein holländischer Taubenliebhaber verkauft Vögel. Um 10 Uhr wird die Ausstellung eröffnet. Die Besucher erwartet eine Tombola. „Es sind auch interessante Preise für Nichttaubenzüchter dabei“, verspricht Reinhard Schumann. Ab 15 Uhr werden dann die erfolgreichsten Züchter geehrt. Ausstellungsleiter Hans Reder erwartet rund 300 Gäste. Der 66-jährige Vorsitzende der Reisevereinigung Kröpelin hätte gegen neue und junge Züchter nichts einzuwenden. „Gern würden wir den Nachwuchs fördern“, sagt er.

STEFANIE ADOMEIT
Ostseezeitung vom 25.11.05

0 Kommentare zu “Züchter zähmt Tauben mit Erdnüssen”


  1. Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

*