Sonntag, 18. Februar 2018
Schusterstadt Kröpelin
Wegweiser
Start ›  Tonnenkönig bekommt die Peitsche
OrtsteilePresse

Tonnenkönig bekommt die Peitsche

Ostsee-Zeitung, Mittwoch, 29. Juni 2005

Erstmalig wird der Tonnenkönig auf dem Schmadebecker Dorffest die silberne Reitpeitsche für ein Jahr verliehen bekommen.

Schmadebeck. Liebhaber von Pferden kommen am 2. Juli auf dem Dorffest in Schmadebeck voll auf ihre Kosten. Veranstalter ist die Land-Projekt-Gemeinschaft „Hügelland“ Schmadebeck. Um 10 Uhr geht es auf dem Schmadebecker Sportplatz los. Nach dem Fußballturnier für Betriebsmannschaften um den Nordölpokal beginnt um 14 Uhr mit dem Pferdeschauprogramm der Höhepunkt des Festes. Sämtliche Pferderassen sind vertreten.

Hinein in die Zeit des Wilden Westens, heißt es dann für die Zuschauer. Sie werden von den „Freunden des Western- und Wanderreitens Groß Siemen“ nach Nordamerika in das Jahr 1846 entführt. Ein Schauspiel, an dem 25 „Amerikaner“ und 14 Pferde mitwirken. Im Anschluss muss bei Hindernisfahrten die Geschicklichkeit unter Beweis gestellt werden. Es gibt noch freie Plätze zum Mitmachen.

„Der Parcours wird knifflig und ideenreich gebaut. Die Beifahrer haben übrigens auch eine Aufgabe zu erfüllen“, erklärt Ernst Jürgen Haase, Mitorganisator des Dorffests. Ihm zur Seite steht Werner Kruth. Beide werden das Fest moderieren.

Kutschen, liebevoll und originalgetreu restauriert, zeigen sich dem Publikum mit verschiedenen Gespannen. Einige Kutschen haben 100 Jahre schon längst überschritten. Bei Reiterspielen ist ebenfalls Geschicklichkeit gefragt. Auch dort sind noch Plätze zum Mitmachen frei. Dazu gehört das Tonnenabschlagen. Der absolute Höhepunkt auf dem Schmadebecker Dorffest. Bereits zum 20. Mal kann jeder, der will, sich in dieser Kunst versuchen. Hoch zu Ross muss der Reiter versuchen, eine Holz-Tonne, die in großer Höhe an einem Seil befestigt ist, mit einer Keule zu zerschlagen. „Es gibt drei Tonnen-Könige“, so Rüdiger Kropp, Vorsitzender der Land-Projekt-Gemeinschaft. Doch nur derjenige, der das letzte Stück von der Tonne abschlägt, erhält erstmalig bei diesem Fest, die Trophäe. „Ein historisches Stück aus dem Jahr 1931“, so Kropp.

Die Reitpeitsche mit silbernem Knauf wurde damals von dem erst 19-jährigen Oskar Gasche gewonnen. „Die Geschichte erzählt man sich heute noch“ sagt Kropp. Der diesjährige Tonnenkönig behält die Ehrung dann ein Jahr, bevor sie dem nächsten König verliehen wird. Die Tischlerei Timm aus Kröpelin fertigte extra für die Peitsche ein schlankes Kästchen an.

Oldtimer-Fans können sich auf eine Show mit alten Motorrädern, Autos und Traktoren freuen. Es besteht die Möglichkeit, mit den Besitzern zu fachsimpeln. Für die Kinder steht von 14 bis 16 Uhr ein Extra-Programm mit Überraschungen an.

Am Abend wird gerockt. Die Live-Band Breaker aus Rostock lädt mit handgemachter Rockmusik ein. Wer keinen Rock mag, für den wird DJ Peter gewiss etwas in seinem Musik-Koffer haben.

SABINE HÜGELLAND

0 Kommentare zu “Tonnenkönig bekommt die Peitsche”


  1. Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

*