Montag, 21. Oktober 2019
Schusterstadt Kröpelin
Wegweiser
Start ›  Tanz und Segen für das neue Auto
Presse Feuerwehr

Tanz und Segen für das neue Auto

Gleichermaßen tauglich für Löscheinsätze und Hilfeleistungen: Die Freiwillige Feuerwehr Kröpelin hat ein neues Fahrzeug.

Kröpelin Im neuen Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Kröpelin stehen jetzt – abgesehen von einem alten Barkas B 1000 – nur noch neue Löschfahrzeuge. Nummer 3 wurde am Sonnabend während einer feierlichen Zeremonie von Bürgermeister Paul Schlutow den Feuerwehrleuten offiziell übergeben und durch den katholischen Pastor Nikolaus Siemetzki geweiht.
„Auch dieses Wunderwerk der Technik“, so der Priester mit Blick auf das neue Auto, das er mit Weihwasser besprengte, „ist ein Teil der Schöpfung Gottes und der Segen soll gleichermaßen auf ihm und den Kameraden ruhen, die nicht selten sogar ihr Leben riskieren, um anderen Menschen zu helfen“, erklärte Siemetzki den Sinn der Segnung.
Der â??Fröhliche Kreisâ??, eine Kröpeliner Frauentanzgruppe, erfreute bei der feierlichen Ã?bergabe des neuen Fahrzeugs die Feuerwehrleute und ihre Gäste mit einem Auftritt.
Bürgermeister Schlutow dankte bei der Übergabe des Fahrzeugs den Feuerwehrleuten mit Wehrführer Claus Kröplin an der Spitze für „ihre persönliche Initiative, den engagierten Dienst und die nachahmliche Pflichterfüllung im Ehrenamt, die Vorbildwirkung haben.“ Rund 250 000 Euro hat das neue Auto gekostet. 60 000 Euro kamen als Förderung vom Landkreis Bad Doberan, den größeren Anteil hat die Stadt Kröpelin selbst aufgebracht – auch durch jahrelanges Ansparen. Es löst einen über 35 Jahre alten W50 ab, „der nach dieser langen Zeit einfach am Ende war“, so Kröplin.

Die Kurzbezeichnung HLF 16/12 signalisiert dem Fachmann, dass es sich bei dem neuen 280 PS starken 14,5-Tonner um ein besonderes Fahrzeug handelt.

„Es ist ein Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug – auf hohem Standard gleichermaßen ausgestattet für technische Hilfeleistungen nach Verkehrsunfällen und für die Brandbekämpfung“, erklärt Jugendwart Roland Bull. „Sein fundiertes Wissen um die Ausrüstungsmöglichkeiten moderner Feuerwehrfahrzeuge hat wesentlich dazu beigetragen, dass in der Ausschreibung für die Neuanschaffung unsere Vorstellungen fast vollständig berücksichtigt wurden“, lobt der Wehrführer den Jugendwart und Bull zählt einige dieser Komponenten wie ein fest eingebautes Stromerzeugungsgerät und eine Seilwinde auf. Die Nachrüstung mit Schere und Spreitzer folgt noch.

40 aktive Kameraden hat die Kröpeliner Wehr und sie fährt im Jahr durchschnittlich 50 Einsätze. „Der Schwerpunkt verlagert sich immer mehr zur Hilfeleistung nach Verkehrsunfällen und auf die Ölbekämpfung“, so der Wehrführer.

14 Mädchen und Jungen sind in der Jugendwehr tätig. Nachwuchs, der in Kröpelin ein gutes Umfeld vorfindet. Dennoch sieht der Jugendwart sorgenvoll in die Zukunft: „Die jungen Leute brauchen gute Ausbildungsstellen und danach Jobs in der Region. Nur dann können sie hier ihr Leben aufbauen. Die Kommunalpolitik steht dabei in der Pflicht, unter anderem durch die gezielte Vergabe von öffentlichen Aufträgen an heimische Firmen“, stellt Jugendwart Roland Bull einen wichtigen Zusammenhang her.

LUTZ WERNER
Ostseezeitung vom 05.09.2005

0 Kommentare zu “Tanz und Segen für das neue Auto”


  1. Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

*