Mittwoch, 21. Februar 2018
Schusterstadt Kröpelin
Wegweiser
Start ›  Spielerisch etwas über Gott lernen
Presse

Spielerisch etwas über Gott lernen

Jeden Mittwochnachmittag treffen sich Jungen und Mädchen im Alter von sechs bis 12 Jahren zur Christenlehre im Gemeindehaus. Hier singen sie kirchliche Lieder oder bekommen biblische Geschichten erzählt.

Kröpelin „Am Freitag ist ein ganz besonderer Tag. Der heißt Weltgebetstag. Überall auf der Welt treffen sich dann Frauen“, erzählt Heidrun Kuprat, Katechetin in Kröpelin. Die 39-Jährige fragt: „In wie viel Ländern wird gefeiert?“ Die sechs Mädchen im Alter von sechs bis acht Jahren antworten aufgeregt durcheinander: „In 1000?“. „So viele Länder gibt es gar nicht“, meint Heidrun Kuprat. Die Kleinen raten weiter: „In drei Ländern?“, „In 100?“. Schließlich antwortet die Gemeindepädaggin: „ In 170.“ Seit dem vergangenen Jahr wird der Weltgebetstag auch in Kröpelin gefeiert. Danach malen die Mädchen das Logo des Gebetstags und die Fahne von Südafrika mit Stiften aus. Zum Schluss spielen sie noch ein Spiel.
„Weil man hier was über Gott lernt und alles über Jesus“, antwortet die 7-jährige Frieda Burghardt auf die Frage, warum sie regelmäßig zur Christenlehre ins Gemeindehaus in Kröpelin kommt. Sie glaube an Gott und auch an Jesus.

Jeden Mittwochnachmittag erzählt Heidrun Kuprat etwa biblische Geschichten, singt mit den Kleinen oder malt mit ihnen. Mit der Christenlehre sollen die Kinder in das Gemeindeleben eingebunden werden und auch später den Bezug zur Kirchengemeinde behalten. „Im Religionsunterricht lernen die Kinder viel über Religionen. In der Christenlehre, wie Menschen mit ihrem Glauben im Leben umgehen“, erklärt die Gemeindepädagogin, die seit August 2004 in Kröpelin arbeitet. Am Dienstagvormittag trifft sich der „Zwergenkreis“ im Alter von ein bis drei Jahren mit ihren Müttern zum Singen, Spielen und Geschichtenerzählen. „Die Geschichten beinhalten einfache biblische Fragen oder Fragen, die die Kinder bewegen“, so Heidrun Kuprat, die auch in Steffenshagen und Retschow arbeitet.

Im Sommer fahren Schüler der Klasse eins bis sechs vier Tage in ein Freizeitheim. Hier lesen sie biblische Texte am Vormittag und nachmittags ist Freizeit angesagt.

STEFANIE ADOMEIT
OZ vom 02.03.06

0 Kommentare zu “Spielerisch etwas über Gott lernen”


  1. Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

*