Donnerstag, 22. Februar 2018
Schusterstadt Kröpelin
Wegweiser
Start ›  Mit Britta Matthies Bücher gestalten
PresseSchule

Mit Britta Matthies Bücher gestalten

Die bekannte Illustratorin Britta Matthies war gestern Gast in der Kröpeliner Grundschule. Die Kinder erfuhren viel über ihren Beruf.

Kröpelin Einen ganz besonderen Gast konnten Grundschüler in Kröpelin gestern begrüßen: die Buchgestalterin und Illustratorin Britta Matthies. Die 56-jährige Künstlerin, die seit 1980 in Hohen Viecheln in Mecklenburg lebt und arbeitet, erklärte den Mädchen und Jungen, wie ein Buch entsteht. Gleich morgens war sie in zweiten und vierten Klassen, anschließend in dritten Klassen zu Besuch. Britta Matthies ist Mitglied des Friedrich-Bödecker-Kreises, der Autoren zu Lesungen vermittelt, das Lesen von Kindern fördert und Literaturveranstaltungen organisiert. Gemeinsam mit der Kröpeliner Bibliothek kam es zu den gestrigen interessanten Unterrichtsstunden im Rahmen der Kinder- und Jugendbuchwoche. Zur Bibliothek haben die Schüler einen sehr engen Kontakt, loben die Klassenlehrerinnen Manuela Jürgens und Annemarie Hermann. Zwei- bis dreimal im Jahr hält Britta Matthies solche Vorträge in Schulen. Die Künstlerin war Anfang des Jahres mit einem dritten Platz des Lilienthal-Design-Preises des Landes geehrt worden.
„Die Kinder wissen schon recht viel. In der vierten Klasse wussten sie sogar, wie viel Druckfarben es gibt“, freut sich die Künstlerin. Sie erklärte an vielen Beispielen ihre Arbeit, zeigte, wie ein Buch gebunden oder wie es gestaltet wird, wie sie die ersten Ideen zeichnet und wie sie die Schriftarten auswählt.

Besonders gut hörte die kleine Vanessa zu. „Ich will auch einmal so einen Beruf erlernen“, sagte sie und fragte, wie lange die Künstlerin für eine Buchgestaltung braucht. „Für das plattdeutsche Kinderbuch ,Pußti mien Pußti’ habe ich ein Vierteljahr benötigt“, erzählt die Illustratorin. Und diese Geschichte von Klaus Meyer kannten auch einige Mädchen und Jungen. In der ersten Klasse hätten sie Plattdeutsch gelernt und das Buch behandelt, erinnert sich Robbin.

Die Buchdesignerin hatte einige ihrer Bücher mitgebracht: „Pusteblomen“, „Die raubeinigen Zwerge von Mecklenburg“, „Simon und die Nixe Thalassia“ oder „Der Lümmelriese“. Sie zeigte den Schülern, wie Bücher gebunden werden – durch das Klammerheften, Klebebinden oder Fadenheften.

Ihr bereite der Beruf sehr viel Spaß, erzählte die Künstlerin, und das war ihr in der Unterrichtsstunde mit den beiden dritten Klassen auch anzumerken. Und dann waren die Mädchen und Jungen an der Reihe. Sie durften unter Anleitung selbst Bücher gestalten.

RENATE PETER
Ostseezeitung vom 02.11.05

0 Kommentare zu “Mit Britta Matthies Bücher gestalten”


  1. Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

*