Dienstag, 17. September 2019
Schusterstadt Kröpelin
Wegweiser
Start ›  Kröpeliner wollen in erste Liga
PresseSport KraftsportKSV47

Kröpeliner wollen in erste Liga

Am Sonnabend können Besucher die Kröpeliner Kraftsportler beim Bankdrücken, Kreuzheben und Kniebeugen anfeuern. Dann treten die muskelbepackten Männer gegen die Konkurrenz in der 2. Bundesliga an.

Kröpelin Die Kraftsportler des Kröpeliner Sportvereins sind im Wettkampffieber. Am kommenden Sonnabend wird der Wettstreit der zweiten Bundesliga Staffel Nord in der Schuhmacherstadt ausgetragen. „Unser Ziel ist es, in die erste Bundesliga aufzusteigen“, sagt Michael Molgedey, Verantwortlicher für die Sektion Kraftsport. Siebzehn Sportler von den Vereinen Rotation Langenbach und AuF Gräfenhainichen werden bis jetzt erwartet. An der Organisation des Wettkampfes sind fast alle 30 aktiven Mitglieder beteiligt. „Es werden Gewichte bis zu 350 Kilogramm gestemmt. Fünf Leute stehen dahinter und müssen aufpassen“, zählt Michael Molgedey, der sich seit sechs Jahren mit Kraftdreikampf fit hält, auf. Ebenso müssen unter anderem Unterbringung der Gäste, Kampfrichter und Bänke für die Zuschauer organisiert werden.
Von den dreißig aktiven Mitgliedern bestreitet die Hälfte nationale oder internationale Wettkämpfe. Am Sonnabend treten fünf Kraftdreikämpfer des Kröpeliner Sportvereins gegen die Konkurrenten an. „Jede Mannschaft stellt fünf Starter“, erklärt der Kraftsportler. Neben Michael Molgedey, der im vergangenen Jahr Weltmeister in seiner Gewichtsklasse wurde und in allen drei Disziplinen zusammen 600 Kilogramm stemmte, tritt auch Reiko Kruse an. Der 33-Jährige trainiert seit seinem 15. Lebensjahr mit Hantelstange und Gewichten. Auf die Frage, welche Titel er schon errungen hat, antwortet er: „Vom Landesmeister bis Vizemeister alles durch die Bank weg.“

Der Wettkampf startet übermorgen um 17 Uhr im Trainingszentrum an der Schulstraße. Der Eintritt ist frei. Da am selben Abend die Fußballer das Mitternachtsturnier austragen, findet es nicht in der Turnhalle statt. Für etwa 40 Zuschauer haben die Gastgeber Platz. Über ein zahlreiches Publikum würden sich die Kraftsportler freuen. „Es spornt an, wenn uns die Kröpeliner unterstützen. Und wir wollen den Sport einfach mehr publik machen“, meint Michael Molgedey.

Über Nachwuchssorgen brauchen sich die muskelbepackten Männer allerdings keine Sorgen zu machen. „Wir haben sehr viele Jugendliche. Einige starten auch bei der Bundesliga“, freut er sich.

Der Bundesverband deutscher Kraftdreikämpfer legt in jedem Jahr fest, wer von den Vereinen der Staffel und Liga als Erstes den Wettbewerb der Sportler ausrichtet. „Das Los hat entschieden, dass wir den ersten gleich zuhause haben“, sagt der 41-jährige Schornsteinfeger. Im Februar fahren die Sportler ins sächsische Langenbach, im März nach Gräfenhainichen in Sachsen-Anhalt.

STEFANIE ADOMEIT
OZ vom 19.01.2006

0 Kommentare zu “Kröpeliner wollen in erste Liga”


  1. Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

*