Sonntag, 18. Februar 2018
Schusterstadt Kröpelin
Wegweiser
Start ›  Kröpeliner Steinsetzer feierte Geburtstag.Jubilar Klaus Hammelmann rief seine Gäste zur Spende auf.
Meinung

Kröpeliner Steinsetzer feierte Geburtstag.Jubilar Klaus Hammelmann rief seine Gäste zur Spende auf.

Gewissenhaft und mit Zeugen wurde der Kofferinhalt genau gezählt.
Klaus Hammelmann links im Bild.

gelzahlen.jpg
Wer fünfzig Jahre erfolgreich in seinem, von der Picke auf gelernten, Beruf tätig ist und auch weiter mit einer kleinen Firma beruflich aktiv beleiben will, wie Steinsetzer Klaus Hammelmann aus Kröpelin, hat guten Grund zu feiern. Wer im selben Jahr auch noch seinen 65. Geburtstag begeht, besonders. Klaus Hammelmann hatte am 17. Februar zu diesem Doppeljubiläum ins „Störtebeker „ eingeladen. Viele Freunde, Bekannte und Verwandte waren der Einladung gefolgt und ließen sich vom Gastgeber nicht nur kulinarisch, sondern auch mit einem bunten Programm verwöhnen. Musikalisch umrahmt wurde der Abend durch das Duo „MIDNIGHT” aus Groß Bölkow. Der Cor „Kühlung” aus Kröpelin brachte nicht nur ein Ständchen, sondern präsentierte ein buntes Programm aus seinem Repertoire mit viel Gelegenheit zum Mitsingen und Schunkeln. Eine Westerntanzgruppe zeigte ebenfalls ihr Können. Sie unterhielt nicht nur mit mehreren Auftritten, sondern animierte zum Schluss auch zum Mittanzen.
Klaus Hammelmann hatte seine Gäste gebeten, ihm nichts zu schenken und lieber für die Rostocker Kinderkrebshilfe zu spenden. Hierzu war ein Koffer im Eingangsbereich des Hotels deponiert. Verschlossen und mit einer Einwurfmöglichkeit versehen, konnten hier die Spenden eingeworfen werden. Viele Gäste nahmen den Aufruf an und spendeten. Als der Jubilar, weit nach Mitternacht, den Koffer öffnete, wurde ausgezählt. Es waren 268 Euro, die zusammengekommen sind. Die Spende wird am 28. Februar an die Kinderkrebshilfe Rostock e.V. übergeben.

Klaus Hammelmann sagt allen Spendern nochmals DANKE!

0 Kommentare zu “Kröpeliner Steinsetzer feierte Geburtstag.Jubilar Klaus Hammelmann rief seine Gäste zur Spende auf.”


  1. Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

*