Mittwoch, 21. Februar 2018
Schusterstadt Kröpelin
Wegweiser
Start ›  Klassische Klänge in den Behindertenwerkstätten
Presse

Klassische Klänge in den Behindertenwerkstätten

Kröpelin Aus dem Saal der Behindertenwerkstätten in Kröpelin erklang gestern Nachmittag klassische Musik. Rund 200 Bewohner und Mitarbeiter der Werkstätten lauschten Emilio Peroni. Der Pianist gab unter anderem Werke von Brahms, Bach, Chopin und Ramirez zu Gehör.
„Es ist die erste Veranstaltung dieser Art“, erklärt Hartmut Schenke, Leiter der Zweigwerkstatt. „Bisher wurde hier noch nie klassische Musik gespielt“, erklärt er. „Wir haben die Bewohner darauf vorbereitet. Und in den einzelnen Gruppen diese Musik vorgestellt“, sagte er. „Ich freue mich über die große Resonanz“, so Schenke. Emili Peroni gehört zu den Musikern, die für die „Yehudi Menuhin – Live Music Now“ Vereine spielen. Die Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Die Honorare der Musiker werden aus Spendengeldern finanziert. „Live Music Now“ organisiert eintrittsfreie Konzerte für Menschen in Krankenhäusern, Altersheimen, Waisenhäusern, Heimen und Anstalten. Künstler, die sich dort engagieren, besitzen die Sensibiltät, sich auf ihre Umgebung einstellen zu können. „Ich würde mich sehr freuen, wenn wir noch einmal die Chance für ein solches Konzert bekämen“, so Schenke.

SABINE HÜGELLAND
Ostseezeitung vom 19.11.05

0 Kommentare zu “Klassische Klänge in den Behindertenwerkstätten”


  1. Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

*