Dienstag, 12. November 2019
Schusterstadt Kröpelin
Wegweiser
Start ›  Jugendliche aus fünf Nationen in Kröpelin zu Gast
EuropaPresse MiniolympiadePartnerstadt

Jugendliche aus fünf Nationen in Kröpelin zu Gast

Ostseezeitung: Freitag, 30.04.2004

Jede Unterstützung ist willkommen

Einen “Park der Nationen” sollen die Teilnehmer eines internationalen Jugendtreffens anlegen, das Mitte Juni in Kröpelin stattfindet. Die meisten Teilnehmer stammen aus den Partnerstädten.

Kröpelin Zum zweiten Mal ist die Stadt Kröpelin vom 18. bis 23. Juni Gastgeber für ein internationales Jugendtreffen. 150 Teilnehmer aus sieben europäischen Städten veranstalten ein sportlich-kulturelles Jugendlager.

“Unsere jungen Gäste kommen aus den Partnerstädten Kröpelins und aus deren Partnergemeinden”, informiert Thorsten Ruf, Leiter der Regionalschule Kröpelin. Er ist zugleich Vorsitzender des örtlichen Organisationskomitees und so mit der minutiösen Planung des Jugendtreffens vertraut. “Kurz nach der Wende entstand die Idee, mit jungen Leuten der Partnerstädte eine ‘Mini-Olympiade’ zu veranstalten. Unter dieser Bezeichnung fand auch noch das erste Kröpeliner Treffen vor acht Jahren statt”, berichtet Thorsten Ruf. Danach habe es alle zwei Jahre ein Treffen gegeben, jeweils in einer anderen Stadt. Der Charakter der Veranstaltung habe sich im Verlauf der Jahre etwas gewandelt. “Der Sport steht heute nicht mehr so stark im Vordergrund. Es gibt vielfältige Aktivitäten”, weiß der Komitee-Chef.

So haben sich die 14- bis 16-Jährigen aus Arnage in Frankreich, Fiume Veneto in Italien, Stirnitz in Österreich, aus Wloszakowice und Nowe Mesto in Polen sowie Hude in Niedersachsen für ihren Aufenthalt im Zeltlager Kröpelin viel vorgenommen. Vorgesehen sind Wanderungen in die nähere Umgebung, Exkursionen zu den Hünengräbern, die Teilnahme am Dorffest in Altenhagen, eine Haffrundfahrt in Rerik, ein Ausflug nach Warnemünde, aber auch sportliche Wettkämpfe im Tischtennis, Volleyball und Fußball.

Ein Höhepunkt des Internationalen Treffens ist das gemeinsame Anpflanzen von Bäumen und Sträuchern für einen “Park der Nationen” (am 21. Juni).

Jede Gruppe erhält während des Jugendlagers Gelegenheit sich und die Heimat den anderen Teilnehmern mit einem Programm vorzustellen. Eingeladen sind die Jugendlichen außerdem zu einem ökumenischen Gottesdienst.

“Bei allen Aktivitäten ist das Kennenlernen der Partner und vor allem auch die Begegnung mit den Menschen unserer Stadt sehr wichtig”, meint Ruf. Aus diesem Grund sei das Komitee für jede Unterstützung dankbar, die es von den Kröpelinern erhält. “Wer uns helfen möchte, zum Beispiel mit Geld- oder Sachspenden, kann sich im Rathaus oder in der Schule melden”, wirbt Thorsten Ruf um breite Unterstützung.

Erste Zusagen von Unternehmen aus der Region liegen beim Komitee bereits vor. Die Versorgung des Zeltlagers mit Fleischwaren, Obst und Gemüse sowie erfrischenden Getränken scheint bereits gesichert. Auf das geselschaftliche Highlight freuen sich in Kröpelin nicht nur die Mitglieder des Org-Büros. Immerhin nehmen auch 25 Jugendliche aus der Gastgeberstadt am Jugendlager teil. “Für diese Schüler wird es sicher ein großes Erlebnis”, bemerkt Schulleiter Thorsten Ruf.

ROLF BARKHORN

0 Kommentare zu “Jugendliche aus fünf Nationen in Kröpelin zu Gast”


  1. Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

*