Montag, 01. März 2021
Schusterstadt Kröpelin
Wegweiser
Start ›  Aufstieg der Kröpeliner Kraftsportsektion „POWERLIFTING“
Sport KraftsportKSV47

Aufstieg der Kröpeliner Kraftsportsektion „POWERLIFTING“

Kraftsportler.jpgKraftdreikampf besteht aus drei Bewerben: Dem Kniebeugen, dem Bankdrücken und dem Kreuzheben. Die drei Übungen werden bei Wettkämpfen in der genannten Reihenfolge absolviert. Ziel ist es, in der Summe der drei Disziplinen ein möglichst hohes Gesamtgewicht zu erreichen. Bewertet wird die maximale Leistung, wobei jeweils drei Versuche zur Verfügung stehen. Im Gegensatz zum Gewichtheben ist der Kraftdreikampf keine olympische Disziplin. Das Bankdrücken ist jedoch paralympisch. Der Bundesverband Deutscher Kraftdreikämpfer e. V. (BVDK) ist der deutsche Kraftdreikampfverband. Es gibt Deutsche Landes -, Europa – und Weltmeisterschaften. Zudem gibt es in Deutschland Bundesligen und in Österreich z. B. den Austria Cup.
Auch Frauen haben sich in dem von Männern dominierten Sport inzwischen durchgesetzt und nehmen selbst an internationalen Vergleichen teil.
1993 hatte alles in Kröpelin begonnen. Eine Gruppe junger Leute trainierte auf einem privaten Hof den Kraftdreikampf. Die kleine Gruppe errang Anerkennungserfolge bei Wettbewerben auf Bundesebene und schloss sich dem Kröpeliner SV an. 1995 wurde die Kraftsportgruppe vom Bundesverband Deutscher Kraftdreikämpfer e.V. anerkannt.
Im Laufe der Jahre wurde die Sektion Kraftsport eine der mitgliederstärksten Sektionen des Kröpeliner SV. Neben der körperlichen Gesunderhaltung beim Training liegt ihnen weiter die Teilnahme an nationalen und internationalen Meisterschaften und die Bundesliga am Herzen. Die Erfolge der Athleten können sich sehen lassen. Sie erkämpften in diesem Jahr mit 1.636,14 Punkten die Tabellenspitze und stiegen wieder in die Bundesliga, Gruppe NORD, auf.
Um so erfolgreich zu sein, muss viel trainiert und zu den Wettkämpfen oft weit gereist werden. Trainieren können die aktiven Athleten seit geraumer Zeit in ihrem neuen Domizil in der Schulstraße. Die von der Stadt Kröpelin zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten wurden mit Unterstützung von Sponsoren und in viel Eigenleistung der Mitglieder renoviert und eingerichtet. Unterstützung gab es auch in Form von Geldspenden und Bereitstellung von Fahrzeugen, um zu den Wettkämpfen zu gelangen. Als Dankeschön hatte Sektionsleiter Michael Molgedey die Sponsoren und die Athleten, mit Lebenspartnern, zu einer kleinen Feier eingeladen. Fast alle waren gekommen und Herr Molkedey nutzte die Gelegenheit sich unter namentlichen Nennung der Firmen bei deren Vertretern öffentlich zu bedanken.
Vereinsvorsitzender Dieter Satorius gratulierte zu den Erfolgen (FOTO )und übereichte Werbekalender für die Sektion.
Stolz präsentierte Michael Molgedey, zusammen mit Herrn Mann, die Jacken der neusten Trainingsanzüge, mit dem neuen Vereinslogo.
Herr Dombrowski spendierte ein lecker zubereitetes Wildschwein und die Getränke für die Feier. An weiterem Gesprächsstoff dürfte es an diesem Abend keinen Mangel gegeben haben, denn vor einer halben Stunde hatte sich unsere deutsche elf ins Halbfinale geschossen und die Kröpeliner Fussballmanschaft lag in Neubukow in Führung.

0 Kommentare zu “Aufstieg der Kröpeliner Kraftsportsektion „POWERLIFTING“”


  1. Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

*