Mittwoch, 21. Februar 2018
Schusterstadt Kröpelin
Wegweiser

Archiv für September, 2011

Aus dem Rathaus BürgermeisterHubertus Wunschik

Chance vertan – Bürgermeister setzt weiter auf Konfrontation

Als Reaktion auf den Affront des Bürgermeisters auf Stadtvertretervorsteher Dr. Borchardt “Lassen Sie ihn doch reden.” am Rande der Stadtvertretetung am 09.06.2011, veröffentlicht in der Ostsee-Zeitung am 11.09.2011, forderte die Stadtvertretung in ihrer Erklärung am 28.07.2011 eine öffentliche Entschuldigung des Bürgermeisters.

Dazu wäre auf der Stadtvertretung am 22.09.2011 die beste Gelegenheit gewesen. Sieben Wochen Zeit, in sich zu gehen, die Sache in Ruhe zu überdenken. Ungenutzt, denn unter dem Tagesordnungspunkt 7 “Bericht des Bürgermeisters” erklärte selbiger, daß er die Erklärung der Stadtvertretung vom 28.07.2011 in allen Punkten für falsch hält und:

“Ich werde gegen die Erklärung der Stadtvertretung mit allen juristischen Mitteln angehen.”

Solcherlei Drohungen sind leider nichts Neues. Auch ich erhielt bereits Schreiben von Herrn Wunschiks westdeutscher Rechtsanwaltskanzlei, mit der Forderung “Verpflichtungserklärungen” zu unterschreiben und zugleich vierstellige Summen (!) für das Honorar der Kanzlei abzudrücken.

Nein, keine Einsicht, keine Entschuldigung, keine Besserung, sondern stetige Konfrontation. Beispiele?

  • Mir verweigert der Bürgermeister seit der Stadtvertretung am 09.06.2011 die Aushändigung des Entwurfes des Mietvertrages der Stadt Kröpelin mit der Privatschule. Erst kam meine Anforderung nicht in die Niederschrift. Auf der nachfolgenden Stadtvertretung wurde die Richtigstellung der alten Niederschrift zwar in die neue Niederschrift aufgenommen, doch den Vertragsentwurf bekam ich weiterhin nicht. Hartnäckig forderte ich auch auf der Stadtvertretung am 22.09.2011 danach und bekam zwei Tage später nur einen langen, sehr formalen Absagebrief aus dem Rathaus. Dabei erhalten die Stadtvertreter von der Stadtverwaltung ständig Vertragsentwürfe als Entscheidungsgrundlage für alles mögliche zugeschickt. Wohl Pech, das ausgerechnet ich danach gefragt habe?
  • Völlig sinnlos ist der Kampf des Bürgermeisters gegen den Wunsch der Stadtvertreter, auf der Homepage der Stadt Inhalte wiederzufinden, siehe Ostsee-Zeitung am 24.09.2011 unter dem Titel “Zoff um Verantwortung für Kröpelins Internetseite” und auf Kroepeliner.de unter Ein Bericht zur Sitzung der Stadtvertretung. Was in anderen Städten und im Landkreis üblich ist, soll ausgerechnet in Kröpelin nicht möglich sein? Aktuell fehlt auf der Stadtseite immer noch die Einladung zur letzten Stadtvertretersitzung, jeglicher Hinweis auf die Festveranstaltung der Stadtvertretung anläßlich der 20jährigen Partnerschaft mit Hude am 02.10.2011 und vieles andere mehr.
  • Anwesende Gäste der letzten Stadtvertretung mußten hören, was der Bürgermeister über die Stadtvertreter Olaf Stellmach und Veikko Hackendahl zu Protokoll gab, nachzulesen in der Ostsee-Zeitung am 28.09.2011 unter dem Titel “Rechtliche Schritte gegen Bürgermeister – Zwei Kröpeliner Stadtvertreter fühlen sich vom Rathauschef in Misskredit gebracht.” und ebenso auf Kroepeliner.de unter Rechtliche Schritte gegen den Bürgermeister als Reaktion auf die “üble Nachrede”, so Herr Hackendahl.

Wie wird das enden?

Freizeit und Kultur JugendJugendclubKinder

Eröffnung der Jugendbegegnungsstätte Kröpelin

Eröffnung Jugendbegegnungsstätte Kröpelin

03.Okt.2011 Eröffnung

SJD – Die Falken LV MV eröffnet wieder die Jugendbegegnungsstätte in Kröpelin
Ab 15 Uhr öffnen wir die Türen für alle Interessierten! Es gibt Kuchen, Musik, Show-acts, Lagerfeuer und Knüppelkuchen etc.

Vorbeikommen, reinschauen, mitmachen und kennenlernen!

 

Nachtrag 30.09.2011: Heute erschien in der Ostsee-Zeitung ein kleiner Artikel mit dem Titel: “Kröpelin Jugendklub öffnet wieder” und in den Kröpeliner Briefkästen wurden Zettel mit der obigen Einladung eingeworfen.

 1 2 3 4 5 6 ... 8 9 10