Mittwoch, 21. Februar 2018
Schusterstadt Kröpelin
Wegweiser

Archiv für September, 2007

MeinungVeranstaltungen

Hubertusjagd in Kröpelin wird gegenwärtig vorbereitet.

hbertus-1.jpg
Jedes Jahr veranstaltet der Reit – und Fahrverein “Kühlung” Kröpelin e.V. seine Hubertusjagd.
Sie hat sich über Jahre mittlerweile zu einem gut besuchten Klassiker, nicht nur unter den Reitern, entwickelt. Sie ist inzwischen das Herbstereignis, das immer mehr zu einem Zuschauermagneten, nicht nur für passionierte Pferdefreunde und Jäger, sondern auch für Liebhaber schöner Traditionen in Kröpelin geworden ist.
Zuschauer sind übrigens gern gesehen, um sich von der Herzlichkeit der Jagdreiter und von dem fairen Sport überzeugen zu können. Und wer es hautnah miterleben möchte, der sollte sich rechtzeitig anmelden und sich für fünf Euro seine Mitfahrgelegenheit plus Mittagessen sichern.
Frau Dagmar Zimmermann nimmt unter der Telefonnummer: 038292 / 2 6 3 , Herr Stellmach unter der Handynummer 0172 / 3896918 und per FAX : 038292 / 86016 die Vorbestellungen entgegen. Rückmeldungen müssen zum Bereitstellen der Plätze und zur Absicherung der Versorgung unbedingt erfolgen – darum bittet der Veranstalter ausdrücklich alle Interessierte!
„Unsere Hubertusjagd erfreut Mensch wie Tier“, so der Mitorganisator der Veranstaltung Franz Stellmach. Sie führt durch die schöne Landschaft rund um Kröpelin und wird von zahlreichen Kremsern, Kutschen und Bollerwagen begleitet. So nehmen auch Nichtvereinsmitglieder, als interessierte Zuschauer, immer zahlreicher an diesem Ereignis teil. 2005 zählte der Veranstalter über zweihundert Teilnehmer. Durch die Nähe der Fuhrwerke zu den Reitern sind die Zuschauer im Tross immer hautnah dabei. Und auf den Fotos vom letzten Jahr zu sehen: „ Spaß haben wir reichlich“, meint Stellmach weiter.

Sammeln ist in diesem Jahr, am

20.10. 2007, um 9 Uhr

im Gewerbegebiet Wismarsche Straße bei den Wiesen, nahe der Kröpeliner Werkstätten. Hier wird die Wagenkolonne zusammengestellt. Nach der offiziellen Eröffnung um 10 Uhr folgen dann die Fuhrwerke den Reitern, für die auch 2006 eine anspruchsvolle Strecke vorbereitet wird. Bei diesem sportlichen Wettgewerb sind die Geschlechter gleichberechtigt. Männer wie Frauen. Irgendwie sind aber ALLE Gewinner, denn die schöne Herbstlandschaft und das gesellige Miteinander sind der eigentliche Lohn für das Mitmachen. Alle 28 Reiter und Pferde erhielten 2006 Eichenlaub am Pferd, und Eichenlaub mit Schleife der Reiter, für die Teilnahme und zur Erinnerung. Zur Stärkung gibt’s für die Reiter noch ein Schnäpschen nach Wahl.
Etwa zur Halbzeit der Jagd ist eine Pause angesagt. Halt, heißt es, auch in diesem Jahr, an den den „Detershäger Wiesen“. Hier warten der Koch Wolfgang Janoschek und eine Gulaschkanone mit leckerem Eitopf. Die gemeinsame Stärkung ist angesagt und „noch nie jemand hungrig geblieben“, versichert der Koch. Zu trinken gibt es natürlich auch und mit Chorauftritten, weiteren Überraschungen und musikalischer Unterhaltung am Lagerfeuer, werden es schon einmal zwei Stunden und mehr, bis der Tross erneut aufbricht. Und wieder folgt er Roß und Reitern. Diesmal in Richtung Heimatort zum „ Fuchssuchen“ und zu der Siegerehrung.
Am Abend fand die Kröpeliner Hubertusjagd bislang immer ihren Abschluss mit einem „Reiterball“.
Genaueres wird hiezu noch bekannt gegeben!

Veranstaltungen Kinderfest

Kröpeliner Kinderfest zum Weltkindertag 2007

Jährlich zum Internationalen Kindertag am 1. Juni veranstaltet die Stadt ein Kinderfest udn viele helfen mit. In diesem Jahr aber, mitten im G8-Trubel, entschloß man sich, das Kinderfest auf den Weltkindertag zu verlegen.

Kinderfest 2007Die Feuerwehr und viele weitere Vereine und Organisationen waren dem Ruf der Stadtverwaltung gefolgt und beteiligten sich am Kinderfest auf dem Sportplatz.

Kinderfest 2007Natürlich war auch wieder unsere rote Schokokußwurfmaschine am Start. Hier ist ein wenig Geschicklichkeit notwendig, um mit einem Ball die kleine Scheibe zu treffen. Das löst einen Wurfarm aus und schon schwebt einem ein Schokokuß entgegen. Die waren bald alle und so flogen zum Ende des Festes auch etliche Lutscher. Den Kindern hat es gefallen.

 1 2