Dienstag, 20. Februar 2018
Schusterstadt Kröpelin
Wegweiser
Start ›  1,3 Millionen Förderung in ländliche Region der Kühlung
Presse

1,3 Millionen Förderung in ländliche Region der Kühlung

Das Leader-Plus-Förderprogramm der Europäischen Union unterstützt innovative Projekte in der Region Kühlung-Salzhaff. Begegnungsstätten sind noch in Dörfern geplant.

Kröpelin 1,3 Millionen Euro sind in die Region Kühlung – Salzhaff geflossen. Für zahlreiche Investitionen innovativer Projekte. Dank der Unterstützung der europäischen Union durch das Leader-Plus-Förderprogramm. Die Lokale Aktionsgruppe der Region hat ihren Sitz in Kröpelin. Ihr Regionalmanager Olaf Pommeranz konnte vor dem Wirtschaftsausschuss des Kreistages jetzt eine recht gute Bilanz ziehen.
Die Lebensqualität im ländlichen Raum zu erhöhen, sei der Schwerpunkt von Leader Plus, Betonung auf ländlichen Raum, machte Pommeranz deutlich. Als die erfolgreichsten Projekte nannte er die Einrichtung der Heinrich-Schliemann-Gedenkstätte, für die immerhin 121 312 Euro Förderung flossen, die Wegenetzstudie für Reit-, Rad- und Wanderwege für 40 443 Euro Fördergelder sowie die Öffnung des Bastorfer Leuchtturmes für Besucher, der 13 059 Euro Fördergelder schluckte.

Insgesamt wurden 1,227 Mio Euro Fördermittel in Anspruch genommen. 154 157 Euro sind Kofinanzierungsmittel des Landkreises. An Eigenmitteln wurden 107 231 Euro aufgebracht.

Projekte, die bereits abgeschlossen sind, sind unter anderem auch Marktstände für die Region, für die 44 850 Euro von der EU flossen. Mit 5600 Euro beteiligte sich der Landkreis daran. Für 10 247 Euro Fördergelder wurde eine Machbarkeitsstudie zur Mühle Kröpelin angefertigt. Eine musikalisch-literarische Begegnungsstätte entstand in Gerstorf. Dafür spendierte Leader Plus 29 836 Euro. In Roggow wurde eine historisch-kulturelle Begegnungsstätte eingerichtet und in Büttelkow ein kreativ-künstlerischer Treffpunkt.

Für die Öffentlichkeitsarbeit wurden ein Imagekatalog für die Kunsthalle Kühlungsborn, eine Informationsbroschüre für die Region und eine Schliemann-Broschüre erarbeitet. Für diese Broschüren gab es zwischen 13 000 und 16 000 Euro Förderung von Leader Plus, teilt Olaf Pommeranz mit. Noch nicht abgeschlossen sind solche Projekte wie die Umsetzung der Wegenetzstudie, eine regionale Freizeitstätte in Neubukow, ein Spielhaus und ein Haus der Begegnungen in Rerik und ein Naturlehrpfad in Biendorf. 149 850 Euro Fördergelder und 18 731 Euro vom Landkreis sind für die Jugendbegegnungsstätte in Kröpelin und 128 664 Euro von der EU sowie 16 000 Euro Kofinanzierung des Kreises für den Radweg von Teßmannsdorf zur Kreisstraße 7 vorgesehen.

Im Jahre 2008 läuft das Leader-Plus-Förderprogramm aus. Bis 2007 können noch Projekte eingereicht werden.

RENATE PETER
Ostseezeitung vom 04.11.05

0 Kommentare zu “1,3 Millionen Förderung in ländliche Region der Kühlung”


  1. Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

*